Woher kommt Teebaumöl

Teebaumöl stammt von der Pflanze, die unter dem lateinischen botanischen Namen Melaleuca alternifolia bekannt ist. Obwohl der immergrüne Baum, der auch als hoher Strauch wachsen kann, in sonnigen und feuchten Teilen Australiens beheimatet ist und Blätter produziert, aus denen ätherisches Teebaumöl gewonnen wird, findet man ätherisches Teebaumöl in einer Reihe von Körperpflegeprodukten. Dazu gehören Lotionen, Shampoos, Seifen, Antiseptika und Deodorants. Es gibt viele Gründe, warum ätherisches Teebaumöl ein beliebter Zusatz zu diesen Produkten ist.

Teebaumöl wird häufig in Körperpflegeprodukten verwendet, da es ein natürliches Antiseptikum ist. Es kann bei Insektenstichen, Verbrennungen, Schnitten und Infektionen der Haut helfen. Es kann verwendet werden, um Läuse sowie Fußpilz und Warzen loszuwerden. Es kann dem Körper auch helfen, Bakterien, Pilze und Viren zu bekämpfen, und es kann zu Schweißausbrüchen führen.

Bio-Teebaumöl ist auch in der Aromatherapie beliebt, die pflanzliche ätherische Öle verwendet, um Körper und Geist zu stärken. Das ätherische Öl des Teebaums wurde beschrieben, weil es einen warmen, frischen und doch leicht heilenden Duft hat. Die Diffusoren der Aromatherapie ermöglichen es Ihnen, biologisches Teebaumöl zu verwenden, so dass sein einzigartiger Duft einen Raum ausfüllt. Diffusoren gibt es in großen und kleinen Größen, und alle benötigen eine Wärmequelle, um das ätherische Öl zu erwärmen und seinen Duft freizusetzen. Kleine Diffusoren sind erhältlich, die um den Hals getragen werden können und sich auf Körperwärme verlassen, um das Bio-Teeöl zu erwärmen. Die Diffusoren sind so klein, dass sie am Rückspiegel hängen oder direkt in den Zigarettenanzünder des Fahrzeugs gesteckt werden können. Kerzendiffusoren verwenden eine brennende Kerze unter einem flachen Becken, in dem sich das ätherische Öl des Teebaums befindet. Elektrische Diffusoren mit eingebauten Ventilatoren sind nützlich, um den Duft von biologischem Teebaumöl in einem ganzen Raum zu verbreiten.

Bestimmte ätherische Öle werden auch als biologisch eingestuft. Das bedeutet, dass die Bäume so gezüchtet wurden, dass sie zu keinem Zeitpunkt ihres Wachstumszyklus synthetische chemische Düngemittel oder Pestizide einsetzten. Das bedeutet auch, dass das Grundstück, auf dem die Pflanzen wuchsen, vor dem organischen Pflanzenwachstum über einen längeren Zeitraum hinweg frei von synthetischen Düngemitteln und Pestiziden sein musste. Schließlich musste der Züchter detaillierte Aufzeichnungen darüber führen, wie die Pflanzen angebaut wurden, und bereit sein, sich einer Vor-Ort-Kontrolle zu unterziehen.