Muskatnussöl

Vielleicht haben Sie noch nie etwas von Muskatnussöl gehört, außer zur Verwendung in Backwaren und Aromen. Doch Muskatnussöl wird als natürliche Methode zur Schmerzbehandlung eingesetzt. Es gibt verschiedene Arten von Muskatnussölen auf dem Markt, und die Preise sind sehr unterschiedlich. Wenn Sie es kaufen möchten, um Schmerzen zu behandeln, werden Ihnen die folgenden Informationen helfen, die Verwendung dieses Öls zur Behandlung von Schmerzen und Krankheiten zu verstehen.

Muskatnussöl stammt von einem buschigen Baum,

der etwa fünfzig Fuß hoch wird. Es ist ein immergrüner tropischer Baum mit glatter, graubrauner Rinde und grünlichen Zweigen. Der Muskatapfel ähnelt einem Pfirsich und enthält die Nuss, die das Öl produzieren kann.
Muskatnussöl dient der Muskelentspannung und hat eine beruhigende Wirkung. Es wird oft verwendet, um Gas aus dem Verdauungstrakt zu entfernen, und wird für eine Vielzahl von Magenbeschwerden verwendet. Es ist auch hilfreich für Menschen mit wiederkehrenden nervösen Zuständen, Nierenerkrankungen, und es hilft bei der Prävention von Erbrechen und Übelkeit. Es behandelt Bauchschmerzen, Durchfall und sogar Mundgeruch.

Wie wird Muskatnussöl hergestellt

Muskatnussöl wird durch die Trennung der verschiedenen Teile des Muskatapfels hergestellt. Die Nuss wird entfernt und langsam getrocknet, wo sie manchmal in Kapseln eingelegt oder zu einem ätherischen Öl verarbeitet wird. Die Schale von den Nüssen oder der roten Membran wird entfernt, um Mace zu machen. Die beste Qualität von Muskatnussöl stammt von Muskatnuss, die in Kalkmilch getaucht wurde, da sie das Muskatnussinsekt frei hält und die aromatischen Eigenschaften versiegelt.

Muskatnussöl anwenden

Eine Standarddosierung von Muskatnussöl besteht aus drei bis fünf Tropfen, die einmal täglich eingenommen werden. Diese Dosierung kann einem Getränk oder einem Esslöffel Honig zur Einnahme hinzugefügt werden. In der Praxis der chinesischen Medizin kann Muskatnussöl als Aufguss genommen werden, und es wird empfohlen, Muskatnussöl auf nüchternen Magen zu nehmen. Es gibt keine bekannten Nebenwirkungen dieser Dosierung von Muskatnuss, aber übermäßig hohe Dosen können Verwirrung, Kopfschmerzen und möglicherweise Anfälle verursachen. Schwangere Frauen sollten keine Muskatnuss verwenden, da dies zu einer Fehlgeburt führen kann.

 

Eine kurze Geschichte der Muskatnuss

Muskatnussöl hat eine faszinierende Geschichte. Es scheint aus Indonesien auf den Molukken zu stammen, wurde aber von Grenada als Nationalprodukt übernommen. Die Bäume werden heute in vielen verschiedenen Gebieten angebaut. Sie kam erstmals...

Muskatnuss – Anwendungen

Wenn wir an Muskatnuss denken, denken wir wahrscheinlich an ein Glas Eierlikör oder duftende Urlaubskekse. Dennoch hat die Muskatnuss eine faszinierende Geschichte, und Muskatnusöl kann für medizinische Zwecke verwendet werden. Er stammt von...